Anzeige
Lesenswert (1) Empfehlen

Artikel vom Mittwoch, 17. Mai 2017

Gruppenauslosung in der Kölner Lanxess Arena

Champions Hockey League: Schwere Gruppe für München, Mannheim und Wolfsburg kämpfen wohl um Rang zwei

So sehen sie aus, die acht Vierergruppen der Champions-Hockey-League-Saison 2017/18.
Foto: Bauer

In der Kölner Lanxess Arena fand am Mittwochnachmittag im Rahmen der Eishockey-Weltmeisterschaft die Auslosung der acht Vierergruppen für die kommende Champions-Hockey-League-Saison 2017/18 statt. Aus der DEL waren dabei der deutsche Meister EHC Red Bull München, Vizechampion Grizzlys Wolfsburg sowie der Hauptrundenzweite Adler Mannheim in den Lostöpfen vertreten.

Obwohl sie einer der acht Gruppenköpfe waren, erwischten die Roten Bullen aus München dabei eine besonders knifflige Gruppe: Mit dem schwedischen Vizemeister Brynäs IF und dem finnischen Halbfinalisten HIFK Hockey aus Helsinki treffen die Oberbayern in der Gruppe G auf gleich zwei Mannschaften, die durchaus zum erweiterten Favoritenkreis der CHL-Spielzeit 2017/18 zu zählen sind. Es dürfte für die Münchener daher alles andere als einfach werden, einen der ersten beiden Tabellenplätze, welche die Qualifikation für das Achtelfinale bedeuten, in der Gruppe zu erreichen. Dritter Gegner des EHC Red Bull in der Gruppenphase ist der polnische Außenseiter KS Cracovia aus Krakau.

Ein wenig machbarer als die Münchener Gruppe erscheinen da schon die Gruppen der Gruppen der Grizzlys Wolfsburg sowie der Adler aus Mannheim: Die Grizzlys dürften in der Gruppe A mit dem EC Red Bull Salzburg und dem slowakischen Meister HC 05 iClinic Banska Bystrica um den zweiten Tabellenrang hinter dem finnischen Meister Tappara Tampere streiten, und im Falle der Adler wäre in der Gruppe D ein Zweikampf um Tabellenplatz zwei mit dem tschechischen Vertreter HC Ocelari Trinec keine Überraschung. Gruppen-Favorit ist hier eindeutig der schwedische Meister HV71 Jönköping, während der dänische Champion Esbjerg Energy als Außenseiter ins Rennen geht.

Die CHL-Gruppen 2017/18 in der Übersicht (8 Einträge)

      


CHL-Titelverteidiger Frölunda Göteborg dürfte indes in der Gruppe H gegen die ZSC Lions aus Zürich, den EC KAC aus Klagenfurt sowie den französischen Meister Gap Rapaces keine größeren Probleme haben, den Achtelfinaleinzug zu schaffen. Ein heißes Rennen könnte es dagegen in der Gruppe E geben, in der mit dem schwedischen Hauptrundensieger Växjö Lakers Hockey, dem tschechischen Vizemeister Bili Tygri Liberec sowie dem Schweizer Halbfinalisten HC Davos gleich drei stark einzuschätzende Mannschaften aufeinandertreffen werden. Spannend zudem auch die Konstellation in der Gruppe B, in der mit dem finnischen Vizemeister KalPa Kuopio, dem schwedischen Halbfinalisten Malmö Redhawks und dem norwegischen Meister Stavanger Oilers gleich drei Teams aus Nordeuropa spielen werden.

Die Gruppenphase der CHL-Saison 2017/18 beginnt am 24. August und endet nach Hin- und Rückspielen zwischen den Mannschaften jeder Gruppe am 11. Oktober. An der Champions Hockey League, die von 48 auf 32 Teams reduziert wurde, dürfen ab der Spielzeit 2017/18 nur noch sportlich qualifizierte Mannschaften teilnehmen, die automatischen Startplätze für Gründungsclubs wurden abgeschafft.

Stefan Wasmer


Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

So lief die CHL-Achtelfinalauslosung

Mannheim trifft auf schwedischen Vizemeister Brynäs IF, München auf Justin Kruegers SC Bern – Turnierbaum steht

Die beiden verbliebenen deutschen Teilnehmer in der Champions Hockey League haben bei der Achtelfinalauslosung...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige