Lesenswert (1) Empfehlen

Artikel vom Mittwoch, 17. Mai 2017

Gigantischer Marktanteil

WM-Rekord für SPORT1: Im Durchschnitt 1,4 Millionen Fans sehen Spiel gegen Lettland

Den Siegtreffer von Frederik Tiffels im Penalty-Schießen gegen Lettland sahen am Dienstag bei SPORT1 über zwei Millionen Fans. Foto: imago

Neuer Eishockey-WM-Rekord für SPORT1: Der Penalty-Krimi der deutschen Auswahl gegen Lettland, mit dem der Einzug ins Viertelfinale bei den Titelkämpfen in Köln geglückt ist, lockte im Durchschnitt 1,42 Millionen Fans vor die Fernseher - ein für SPORT1-Verhältnisse gigantischer Marktanteil von 5,8 Prozent. Beim abschließenden Penalty-Schießen sahen in der Spitze sogar 2,44 Millionen Anhänger zu.

Das sind in jedem Fall Zahlen, um die SPORT1 so mancher eigentlich größerer Sender sehr beneiden wird. 1,42 Millionen Fans sahen im Durchschnitt das Vorrunden-Match zwischen Deutschland und Lettland, der Marktanteil lag bei 5,8 Prozent. 510.000 14- bis 49-Jährige reichten sogar für 6,0 Prozent. Wie sehr das spannende Match, bei dem es um den Viertelfinal-Einzug ging, das Publikum angelockt hat, zeigt der Quoten-Verlauf. So waren zu Beginn noch 500.000 Fans dabei, im entscheidenden Penalty-Schießen ab 22.37 Uhr 2,44 Millionen. Hier kletterte der Marktanteil auf gigantische 10,2 Prozent, mit 900.000 14- bis 49-Jährigen sogar auf 12,5 Prozent. Das Viertelfinale gegen Kanada dürfte dem Sender am Donnerstagabend noch einmal solche Quoten bescheren.


Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Anzeige
Anzeige