Anzeige
Lesenswert (0) Empfehlen

Artikel vom Freitag, 13. Oktober 2017

DEL am Donnerstag

Berlin wieder auf Rang eins – Doppelschlag ebnet den Weg

Die Eisbären Berlin sind zurück auf Rang eins.
Foto: City-Press

Die Eisbären Berlin gewannen ihr Heimspiel gegen die Schwenninger Wild Wings am Donnerstagabend mit 3:1 und holten sich den vierten Sieg in Serie. Vorerst überholen die Hauptstädter somit die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg und stehen wieder an der Tabellenspitze.

Die Eisbären spielten ein starkes Auftaktdrittel, doch die Wild Wings gingen in Führung. Markus Poukkula verwertete einen Abpraller. Berlin antwortete jedoch schnell - Louis-Marc Aubry erzielte nur 68 Sekunden später den Ausgleich. Ein Doppelschlag im Mitteldrittel brachte die Gastgeber endgültig auf die Siegerstraße. Erst verwertete Thomas Oppenheimer einen starken Pass von Florian Busch, dann schoss Jamie MacQueen seinen Teamkollegen Mark Olver ab und der Puck trudelte ins Tor.

Im Schlussabschnitt verteidigte Berlin clever und ließ sich den Heimsieg nicht mehr nehmen. Schwenningen steht nach der Niederlage weiterhin mit 15 Punkten auf Platz sieben, allerdings sind die Wild Wings punktgleich mit Düsseldorf, Augsburg und Bremerhaven.

Eisbären Berlin - Schwenninger Wild Wings 3:1 (1:1, 2:0, 0:0)
Tore:
0:1 (19.) Poukkula, 1:1 (20.) Aubry, 2:1 (35.) Oppenheimer, 3:1 (36.) M. Olver, Strafminuten: Berlin 6 plus 10 DuPont, Schwenningen 8 plus 10 Giliati, Zuschauer: 8.841.


Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Bittere Nachricht

Schulterverletzung: Wolfsburgs Verteidiger Torsten Ankert muss operiert werden

Bittere Nachricht für die Grizzlys Wolfsburg: Verteidiger Torsten Ankert muss sich einer Schulteroperation unterziehen.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige