Anzeige
Lesenswert (1) Empfehlen

Artikel vom Dienstag, 7. November 2017

Dritte Trainerentlassung der DEL-Saison

Nach sieben Niederlagen in Serie: Tommy Samuelsson muss in Ingolstadt gehen

Tommy Samuelssons Zeit in Ingosltadt ist um.
Foto: imago

Der ERC Ingolstadt hat Tommy Samuelsson von seinen Aufgaben als Cheftrainer entbunden. Das gab der DEL-Club aus Oberbayern am Dienstagnachmittag bekannt. Die Panther reagieren damit auf sieben Niederlagen in Serie. Die Mannschaft, die mit dem Ziel Top-Sechs-Platz in die Saison startete, ist inzwischen auf den neunten Tabellenrang abgerutscht.

Der ERC Ingolstadt schoss trotz namhafter Offensive in der ersten Saisonphase die zweitwenigsten Tore der Liga. Einer der Hauptgründe dafür war das uneffektive Überzahlspiel, in dem der ERC bislang erst sechs Tore erzielte. In den vergangenen sieben Partien traf die Mannschaft nur achtmal. Trotz guter Defensivleistung und einer bisher starken Saison von Nationaltorhüter Timo Pielmeier kam der ERC so zu lediglich zwei Punkten.

ERC-Sportdirektor Larry Mitchell erörterte mit dem Beirat und der Geschäftsführung der Ingolstädter die Gesamtsituation der Panther und bilanziert: "Wir sind zum Ergebnis gekommen, das Amt des Cheftrainers neu zu besetzen." Derzeit befindet sich die Mannschaft der Ingolstädter wie alle anderen Teams auch in der Länderspielpause. Nach den freien Tagen wird Mitchell neben seiner Tätigkeit als Sportdirektor das Traineramt interimsmäßig ausführen.


Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Erneutes Verletzungspech

Nationalspieler Marcel Goc fällt vier Wochen aus – Alex Lambacher wird befördert

Die Adler Mannheim aus der DEL müssen in den nächsten mindestens vier Wochen auf Angreifer Marcel Goc verzichten.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige