Anzeige
Lesenswert (1) Empfehlen

Artikel vom Freitag, 22. September 2017

Der 5. DEL-Spieltag am Freitag

Augsburg übernimmt Tabellenführung, Berlin gewinnt Top-Spiel gegen Köln, Straubing überrascht gegen Mannheim

Grund zur Freude beim neuen Tabellenführer aus Augsburg.
Foto: Imago

Die Augsburger Panther sind neuer Tabellenführer der Deutschen Eishockey Liga. Die Mannschaft von Trainer Mike Stewart feierte am fünften Spieltag einen deutlichen 4:0-Heimerfolg im Derby gegen den bisherigen Spitzenreiter aus Nürnberg. Erster Verfolger der Fuggerstädter sind die Eisbären Berlin. Die Berliner gewannen das Top-Spiel gegen die Kölner Haie knapp mit 3:2. In Augsburg sorgte Torjäger Trevor Parkes im zweiten Drittel in Überzahl mit seinem fünften Saisontreffer für die Entscheidung. Neuzugang Matt White legte drei Treffer auf, zudem verbuchte Goalie Benjamin Meisner seinen ersten Shutout der Saison.


Neuer Tabellenzweiter sind die Eisbären Berlin. In einer temporeichen Partie brachte Danny Richmond seine Farben im ersten Abschnitt in Führung. Ben Hanowski und Niko Krämmer drehten im Mitteldrittel die Partie vorerst zu Gunsten der Haie. Die Eisbären bestätigten jedoch ihre aktuell starke Form und schlugen umgehend zurück. Nick Petersen glich die Partie aus, ehe Sean Backman sieben Minuten vor dem Ende der umjubelte Siegtreffer gelang.

Die Spiele vom Freitag im Stenogramm (6 Einträge)

      


Stark präsentierten sich am Freitag auch die Straubing Tigers. Im Heimspiel gegen die Adler Mannheim feierte die Mannschaft von Trainer Bill Stewart einen hart erkämpften 3:2-Erfolg. Für die Adler setzte es damit die dritte Pleite in Folge. Der Siegtreffer in der 41. Minute war im Prinzip ein Eigentor, der Puck ging vom Mannheimer Stürmer Daniel Sparre ins eigene Gehäuse. Der Treffer wurde Jeremy Williams gutgeschrieben.

Meister EHC Red Bull München gewann in einer torreichen Partie mit 6:3 bei den Iserlohn Roosters. Die Gastgeber verpassten trotz zahlreicher Chancen einen möglichen Punktgewinn. Die Münchner, bei dennen Kapitän Michael Wolf zweimal traf, zeigten sich effektiver und schoben sich vor auf den vierten Tabellenplatz.

Weiter im Aufwärtstrend sind die Grizzlys Wolfsburg. Die Niedersachsen behielten gegen die Düsseldorfer EG mit 3:2 nach Verlängerung die Oberhand. Jeremy Dehner traf kurz vor Schluss zum Ausgleich, ehe Mark Voakes für den zweiten Sieg in Serie sorgte. Ebenfalls in die Overtime ging das Gastspiel des ERC Ingolstadt bei den Schwenninger Wild Wings. Hier mussten die Zuschauer bis zur 65. Minute auf den ersten Treffer warten. Den erzielte Thomas Greilinger für die Gäste, womit die Panther zwei Punkte mit nach Bayern nehmen konnten.


Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Der 15. DEL-Spieltag am Sonntag

Berlin gewinnt Top-Spiel, doch München bleibt Spitzenreiter, weil Nürnberg in Düsseldorf leer ausgeht

Die Spitzengruppe in der DEL rückt noch enger zusammen. Dies lässt sich nach den Spielen vom Sonntag festhalten.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige