Anzeige
Lesenswert (3) Empfehlen

Artikel vom Dienstag, 11. April 2017

Tränen bei den Starbulls

Crimmitschau hat nach 2:1-Sieg den Klassenerhalt sicher: Pinizzotto und Lee schießen Rosenheim in die Oberliga

Zweikampf zwischen Eispirat Ivan Ciernik und Rosenheims Michael Rohner.
Foto: Heide

Die Eispiraten Crimmitschau haben mit einem 2:1-Heimerfolg am Dienstagabend den Klassenerhalt in der DEL2 gesichert und Rosenheim in die Oberliga Süd geschickt. Jason Pinizzotto und Mark Lee erzielten die Treffer im entscheidenden sechsten Abstiegskrimi zwischen dem Dauer-Schlusslicht der abgelaufenen DEL2-Saison aus Crimmitschau und den Starbulls, die sportlich den Klassenerhalt in der DEL2 verpasst haben.

Ganze 32 Minuten dauerte es, bis der erste Treffer fiel. Dann war es Jason Pinizzotto, der auf Vorarbeit von Ivan Ciernik das 1:0 für die Eispiraten erzielte. Mit diesem knappen Vorsprung gingen die Eispiraten ins Schlussdrittel und Mark Lee konnte in der 46. Minute auf 2:0 erhöhen, sehr zur Freude der Crimmitschauer Anhänger. Der Klassenerhalt schien zum Greifen nahe, doch es sollte noch ein langes Schlussdrittel werden.

Bei doppelter Überzahl kam Rosenheim zum 1:2-Anschluss (49.). Michael Rohner hatte per Direktabnahme verkürzt, gegen seinen Schlagschuss konnte auch Crimmitschaus Goalie Ryan Nie nichts ausrichten. Doch in der Folge verpassten es die Starbulls, den Ausgleich zu erzielen. Immer wieder stand den Bayern ihr eigenes Unvermögen oder der Crimmitschauer Schlussmann im Weg. Und so blieb es auch in der Schlussphase beim knappen Vorsprung der Eispiraten und für den Großteil der 2.818 Zuschauer in Crimmitschau konnte nach der Schlusssirene die große Party beginnen.

Rosenheims Trainer Thomas Schädler auf der PK nach dem Spiel: "Wir haben Ryan nur einmal überwinden können und das war einfach zu wenig." John Tripp, Head Coach der Eispiraten, war verständlicherweise sehr erleichtert nach dem Klassenerhalt: "Wir hatten am Ende ein bisschen Glück, Rosenheim hatte viele Chancen. Aber manchmal braucht man dieses Glück auch. Es ist gut, dass die Saison mit einem Happy End zu Ende ging. Ich bin stolz auf die Jungs."

Für Rosenheim heißt es nun erstmal abwarten, wer ins Finale der Oberliga-Playoffs einzieht: Sollten dies Sonthofen und Tilburg sein, dürften die Starbulls als Nachrücker in der DEL2 bleiben. Wenn jedoch die aufstiegsambitionierten Tölzer Löwen und/oder die ESC Wohnbau Moskitos Essen ins Oberliga-Finale einziehen, liegt bei ihnen das Aufstiegsrecht und damit erste Anrecht auf einen DEL2-Startplatz. Aktuell steht es in den Halbfinalserien der Oberliga 1:0 für Bad Tölz gegen Sonthofen und 1:0 für Tilburg gegen Essen.

Im Falle eines Abstiegs in die Oberliga Süd werden die Starbulls eine schnellstmögliche Rückkehr in die DEL2 anpeilen. Immerhin hat der Club aus Bayern in seinem Papier 2020 die Bereitschaft erklärt, an der DEL-Tür zu klopfen!

Sebastian Groß

DAS SPIEL IM STENOGRAMM:

Eispiraten Crimmitschau - Starbulls Rosenheim
2:1 (0:0, 1:0, 1:1)
Tore:
1:0 (32.) Pinizzotto, 2:0 (46.) Lee, 2:1 (49.) Rohner; Strafminuten: Eispiraten Crimmitschau: 8, Starbulls Rosenheim: 8; Zuschauer: 2.818

Die besten Fotos vom Spiel (8 Einträge)

      

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Aufatmen in Bayreuth

Tigers GmbH und Verein finden gemeinsam gangbaren Weg: Unterlagen für Lizenzierung werden fristgerecht eingereicht

Aufatmen bei allen Fans der Bayreuth Tigers. Der DEL2-Aufsteiger von 2016 hat die Grundlagen für eine...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige