Anzeige
Lesenswert (3) Empfehlen

Artikel vom Donnerstag, 6. April 2017

Nach Eklat während dem dritten Halbfinalspiel

DEL2 sperrt Frankurts Hallensprecher Rüdiger Storch und belegt Kassels Trainer Rico Rossi mit einer Geldstrafe

Weil er sich Frankfurts Hallensprecher Rüdiger Storch in der ersten Drittelpause des dritten DEL2-Halbfinalspiels vorgeknöpft hatte, wurde Kassels Trainer Rico Rossi nun mit einer Geldstrafe belegt.
Foto: imago

Rüdiger Storch, Hallensprecher des DEL2-Clubs Löwen Frankfurt, wurde mit einem Tätigkeitsverbot für fünf Meisterschaftsheimspiele der Hessen belegt. Davon sind allerdings vier Partien zur Bewährung bis Ende 2017 ausgesetzt. Zudem wurde gegen die Löwen selbst eine Geldstrafe verhängt.

Nach Ansicht der Liga-Gesellschaft handelte Storch eigenmächtig, provozierend, unsportlich und respektlos, als er vor dem dritten Playoff-Halbfinale zwischen Frankfurt und den Kassel Huskies am Dienstagabend Huskies-Goalie Markus Keller bei der Mannschaftsvorstellung bewusst in Zusammenhang mit einem privat gedrehten Erotik-Video brachte (Eishockey NEWS berichtete).

Gemäß der Richtlinien der DEL2 ist der Hallensprecher zu Neutralität und Sachlichkeit verpflichtet. Dem sei Storch im Rahmen der Vorstellung der Starting Six nicht gerecht worden, so die Liga in einer Pressemitteilung. Da die Löwen Frankfurt für das Handeln ihres Hallensprechers verantwortlich sind, wurde gegen sie zusätzlich eine Geldstrafe verhängt.

Zugleich wurde der Trainer der Kassel Huskies, Rico Rossi (51), mit einer Geldstrafe belegt, weil er Storch als Mitglied des offiziellen Kampfgerichtes in der ersten Drittelpause des dritten Halbfinales verbal angegriffen hatte.


Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

3. DEL2-Spieltag am Freitag

Riessersee schießt Bad Tölz im Derby ab - Crimmitschau bleibt weiterhin ohne Punktverlust

Der SC Riessersee gewinnt das bayerische Prestigeduell gegen Bad Tölz am Freitagabend klar und deutlich mit 9:4.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige