Anzeige
Lesenswert (0) Empfehlen

Artikel vom Sonntag, 9. April 2017

Spiel fünf der zweiten Playdown-Runde

Wieder Overtime: Crimmitschau dank Bernhard Keil dicht vor dem sportlichen Klassenerhalt

Die Starbulls Rosenheim (dunkle Trikots) und die Eispiraten Crimmitschau gingen am Sonntagabend zum bereits dritten Mal in Folge in die Verlängerung.
Foto: Hans-Jürgen Ziegler

Die zweite Playdown-Runde in der DEL2 zwischen den Starbulls Rosenheim und den Eispiraten Crimmitschau entwickelt sich immer mehr zu einem echten Eishockey-Drama: Nach Spiel drei am Dienstag und Spiel vier am Freitag gingen die beiden Mannschaften in Spiel fünf am Sonntagabend zum bereits dritten Mal in Folge in die Verlängerung. Wie schon in Spiel vier hatten das glücklichere Ende dabei die Eispiraten, die in der Best-of-seven-Serie nun mit 3:2 führen und damit die Möglichkeit haben, am Dienstagabend ab 20 Uhr auf heimischem Eis den sportlichen Klassenerhalt perfekt zu machen.

Zum Matchwinner in Spiel fünf in Rosenheim am Sonntagabend avancierte für die Sachsen Ex-DEL-Profi Bernhard Keil, der nach nur 59 Sekunden in der Overtime den Siegtreffer zum 4:3 für die Eispiraten erzielte. Zuvor hatten beide Mannschaften während den ersten 40 Minuten zeitweise geführt, ehe nach einem torlosen dritten Drittel der erneute Gang in die Verlängerung feststand. Erfolgreichster Punktesammler der Begegnung war Rosenheims Flügelstürmer Tyler Scofield mit drei Scorer-Punkten (zwei Tore, eine Vorlage).

Das Spiel in der Statistik (1 Einträge)

Die besten Bilder des Spiels (13 Einträge)

      

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Neben Kooperation mit Peiting

Riessersee verlängert Wachter und Gschmeissner und holt Frankenberg zurück

Der SC Riessersee hat die Verträge mit Valentin Gschmeissner und Philipp Wachter um jeweils ein Jahr verlängert.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige