Anzeige
Lesenswert (4) Empfehlen

Artikel vom Freitag, 15. September 2017

DEL2-Auftakt am Freitag

Weitzmann und Liesegang sichern Löwen-Erfolg gegen Bietigheim vor über 5.000 Fans – Shutout für Felix Bick

Hannibal Weitzmann lässt sich nach dem Sieg über den Vizemeister aus Bietigheim feiern.
Foto: Hübner

Der Auftakt ist gemacht: Zum Saisonstart in der DEL2 führte Nils Liesegang Meister Frankfurt zum 4:3-Overtime-Sieg über die Bietigheim Steelers. Mit einem Shutout spielte sich Felix Bick in die Herzen der Bad Nauheimer Fans und sicherte den Roten Teufeln die Tabellenführung nach Spieltag eins. Neuzugang Ben Walker sicherte Freiburg den ersten Saisonerfolg und auch in Crimmitschau wurde ein neuer Mann zum Matchwinner: Ein Doppelpack von Robbie Czarnik sicherte den Westsachsen drei Punkte gegen Aufsteiger Bad Tölz. Auftaktsiege gab es zudem für Kassel und Garmisch.

Eigentlich war Playoff-MVP Brett Jaeger für den Start zwischen den Pfosten zum DEL2-Saisonauftakt der Löwen vorgesehen. Doch kurz vor Spielbeginn musste überraschend Hannibal Weitzmann seinen Platz im Löwen-Tor einnehmen. Und für den Youngster verlief der Start in die Partie alles andere als optimal. Der amtierende Meister musste einen frühen Doppelschock verdauen. Zwei frühe Strafen führten schon nach zwei Minuten und 25 Sekunden zu einem 0:2-Rückstand gegen den Vizemeister aus Bietigheim. Erst im zweiten Abschnitt erholten sich die Hessen und kamen durch einen Doppelschlag zurück. Und auch auf den erneuten 2:3-Rückstand hatten die Löwen in Person von Nils Liesegang die passende Antwort. Der Dauerbrenner der Mainhessen war es dann auch, der nach 39 Sekunden in der Overtime den 4:3-Erfolg des Meister über den Vize zum Saisonauftakt in trockene Tücher brachte.

Souveräner lösten die Nordhessen aus Kassel ihre Aufgabe im Duell der Mitfavoriten gegen Dresden. Die Huskies stellten sich in Überzahl im ersten Abschnitt zwar nicht gerade rühmlich an, doch in der 41. Minute stach das Powerplay der Hausherren spielentscheidend zum 2:1. Braden Pimm war der Torschütze und er war es auch, der in der 57. Spielminute für den 3:1-Endstand sorgte.

DIE SPIELE IN DER STATISTIK: (6 Einträge)

      


Was für ein Einstand von Felix Bick als Nummer eins des EC Bad Nauheim. Mit 35 Paraden sicherte der neue Schlussmann der Hessen den 3:0-Heimerfolg über die Heilbronner Falken. Auch Gäste-Goalie Andrew Hare hielt stark, musste aber die Schüsse von Radek Krestan (26.) und Andreas Pauli (58.) passieren lassen. Ein Empty-Net-Treffer 13 Sekunden vor dem Ende besiegelte den Heimerfolg zum Saisonauftakt für das Kujala-Team.

Nach der Legendenehrung von Franz Reindl und Ignaz Berndaner begann die Partie zwischen Garmisch und Ravensburg mit circa 15 Minuten Verspätung. Die Hausherren kamen damit besser zurecht. Louke Oakley und Rückkehrer Lubor Dibelka stellten schon nach 20 Minuten auf 2:0 für den SCR. Am Ende hieß es 3:1 für das Team des neuen Cheftrainers Toni Söderholm.

Das letztjährige Schlusslicht Crimmitschau konnte Aufsteiger Bad Tölz mit 3:2 niederringen. Robbie Czarnik führte die Westsachsen mit einem Doppelpack zum Sieg und bestätigte seine starken Leistungen in der Vorbereitung. Löwen-Nachverpflichtung Joonas Vihko traf auch, für Punkte reichte es aber nicht.

Den ersten Erfolg der Saison konnten auch die Wölfe Freiburg verbuchen. Die Breisgauer kämpften im Duell der Überraschungsteams der Vorsaison die Bayreuth Tigers mit 3:2 nach Verlängerung nieder. Neuzugang Ben Walker konnte in der 64. Minute den Heimsieg der Mannschaft von Trainer Leos Sulak sicherstellen.

Sebastian Groß

Die Bilder zum Spieltag (9 Einträge)

      

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Der zwölfte DEL2-Spieltag am Sonntag

Bad Nauheim und Dresden schlagen Favoriten – Riessersee mit viertem Sieg in Serie

Sechs Heimsiege und nur ein Punkt für die Auswärtsteams. So lautet die Bilanz am zwölften DEL2-Spieltag.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige