Anzeige
Lesenswert (3) Empfehlen

Artikel vom Freitag, 25. August 2017

So liefen die ersten Partien der CHL-Saison 2017/18

Adler Mannheim mit Überraschungssieg beim schwedischen Meister – HC Davos macht es zweistellig

Die Angreifer Matthias Plachta (links) und Brent Raedeke, die gemeinsam mit Neuzugang Devin Setoguchi eine Sturmformation bildeten, verbuchten beim Mannheimer 4:1-Erfolg bei HV71 Jönköping jeweils ein Tor sowie eine Vorlage.
Foto: imago

Den Adlern aus Mannheim ist ein Traumstart in die neue Spielzeit der Champions Hockey League gelungen: Die Kurpfälzer gewannen ihre Auftaktpartie beim amtierenden schwedischen Meister HV71 Jönköping am Donnerstagabend überraschend mit 4:1. Legt die Mannschaft von Trainer Sean Simpson nun am Sonntagnachmittag bei den Tschechen vom HC Ocelari Trinec gleich noch einen weiteren Dreier nach, wäre der Grundstein für den Achtelfinaleinzug bereits gelegt.

In Jönköping waren es vor 2.156 Zuschauern die Gastgeber, die in den ersten 40 MInuten eine Menge investierten und eigentlich mehr vom Spiel hatten, doch nach zwei Dritteln führten nichtsdestotrotz die enorm effizienten Adler, die sich zudem in einigen Situationen auf ihren gut aufgelegten Goalie Dennis Endras verlassen konnten, mit 3:1: Brent Raedeke (7.), David Wolf nach einer sehenswerten Kombination (16.) sowie Ryan MacMurchy (33.) hatten für die Mannheimer getroffen, während für HV71 lediglich Kevin Stenlund mit einem Gewaltschuss ins kurze Eck Endras bezwingen konnte (32.).

Zu Beginn des letzten Drittels dauerte es dann lediglich 51 Sekunden, ehe Matthias Plachta mit einer Direktabnahme in Überzahl auf 4:1 für die Adler stellte. Damit war der größte Widerstand der Hausherren gebrochen. Ohne größere Schwierigkeiten brachten die Adler ihren Auftaktdreier ins Ziel.

Enorm torreich ging es unterdessen in den übrigen acht Begegnungen des CHL-Auftaktspieltages zu. Der finnische Vizemeister KalPa Kuopio um Hattrick-Schütze Kai Kantola lag gegen die Malmö Redhawks aus Schweden zwischenzeitlich bereits mit 1:4 zurück, gewann nach vier Treffern im Schlussabschnitt letztlich aber noch mit 6:4. Turbulent war außerdem auch das Duell von Titelverteidiger Frölunda Göteborg gegen die ZSC Lions aus Zürich: Frölunda konnte in den letzten vier Minuten der regulären Spielzeit gleich zweimal ausgleichen und setzte sich schließlich dank eines Overtime-Treffers von Rückkehrer Ryan Lasch mit 5:4 nach Verlängerung durch. Der Schweizer Meister SC Bern mit dem deutschen Nationalverteidiger Justin Krueger gewann sein Heimspiel gegen den amtierenden Continental-Cup-Sieger Nottingham Panthers aus England standesgemäß mit 5:2, und die Tschechen von Mountfield Hradec Kralove besiegten die Finnen von TPS Turku überraschend deutlich mit 5:1. Für das Torfestival des Abends sorgte indes der Schweizer Traditionsclub HC Davos, der die Waliser von den Cardiff Devils mit 10:1 zweistellig abfertigte.

Am heutigen Freitag steigen nun mit den Grizzlys Wolfsburg sowie Meister EHC Red Bull München auch die beiden weiteren deutschen Teilnehmer in die CHL-Saison 2017/18 ein - jeweils mit Heimspielen: Die Grizzlys empfangen ab 18 Uhr den slowakischen Meister HC 05 iClinic Banska Bystrica (live bei SPORT1+ und im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de), und die Roten Bullen haben ab 19 Uhr den polnischen Champion KS Cracovia aus Krakau zu Gast (im kostenlosen Livestream auf SPORT1.de).

Stefan Wasmer


DIE CHL-ERGEBNISSE VOM DONNERSTAG IN DER ÜBERSICHT

Bili Tygri Liberec (CZE) - Växjö Lakers HC (SWE) 3:4 n.V. (0:1, 3:1, 0:1, 0:1)
Mountfield Hradec Kralove (CZE) - TPS Turku (FIN) 5:1 (2:0, 0:0, 3:1)
KalPa Kuopio (FIN) - Malmö Redhawks (SWE) 6:4 (0:2, 2:2, 4:0)
Frölunda Göteborg (SWE) - ZSC Lions (SUI) 5:4 n.V. (0:1, 2:2, 2:1, 1:0)
HV71 Jönköping (SWE) - Adler Mannheim 1:4 (0:2, 1:1, 0:1)
Stavanger Oilers (NOR) - HC Kometa Brünn (CZE) 1:2 (0:1, 1:0, 0:1)
SC Bern (SUI) - Nottingham Panthers (ENG) 5:2 (2:0, 3:2, 0:0)
HC Davos (SUI) - Cardiff Devils (WAL) 10:1 (2:0, 5:0, 3:1)
Rapaces de Gap (FRA) - EC Klagenfurter AC (AUT) 3:6 (1:4, 2:0, 0:2)


Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Der 6. DEL-Spieltag vom Sonntag

Nürnberg trotz Niederlage zurück an der Spitze, Schymainski-Hattrick im Straßenbahn-Derby, München schlägt Berlin

Die Thomas Sabo Ice Tigers aus Nürnberg haben sich am 6. DEL-Spieltag am Sonntag die Tabellenführung...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige