Anzeige
Lesenswert (1) Empfehlen

Artikel vom Freitag, 30. Juni 2017

Inline-WM in Bratislava

Nach 3:8 gegen Kanada: Deutsche Nationalmannschaft muss im Duell mit Kroatien den Abstieg vermeiden

Inline-Bundestrainer Georg Holzmann.
Foto: Imago

Die deutsche Inline-Hockey-Nationalmannschaft hat bei der 2017 IIHF Inline-Hockey-Weltmeisterschaft in Bratislava auch ihr Platzierungsspiel gegen Kanada verloren - und zwar deutlich mit 3:8. Einen Tag nach der Viertelfinalniederlage gegen die USA konnte die Auswahl von Trainer Georg Holzmann gegen den großen Favoriten nicht überraschen und am Ende auch nichts ausrichten. Marco Deubler, Ales Jirik und Alexander Preibisch hatten die Treffer fürs deutsche Team erzielt. Das erste und dritte Viertel konnten weitestgehend ausgeglichen gestalten werden, in den Vierteln zwei und vier zog man jedoch mit je zwei Treffern Unterschied den Kürzeren.

Der Bundestrainer sollte also Recht behalten, nachdem er schon vor dem Duell mit den Kanadiern davon sprach, dass der Kräfteverschleiß im Viertelfinalduell gegen die USA hoch war und die Regenerationszeit bis zur Nachmittagspartie am Freitag kurz. Jetzt kommt es zum ultimativen Duell gegen den Abstieg in die Division I am Samstagmittag gegen Kroatien. Die Kroaten verloren ihr Platzierungsspiel gegen die Slowakei am Freitag mit 4:8. Der Verlierer des Duells Deutschland gegen Kroatien steigt aus der Top-Division ab.

Sebastian Groß


Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Sanierungsbedarf ist hoch

DEB-Präsident Franz Reindl fordert von Kommunen mehr Einsatz für Eishallen

Der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) versucht derzeit alles, um seine ehrgeizigen Ziele im sportlichen Bereich zu verwirklichen.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige