Anzeige
Lesenswert (0) Empfehlen

Artikel vom Dienstag, 25. April 2017

Verteidiger wird nicht zum Free Agent

Nationalspieler Dennis Seidenberg einigt sich mit den New York Islanders auf einen neuen Ein-Jahres-Vertrag

Dennis Seidenberg bleibt in Brooklyn.
Foto: Imago

Der deutsche Nationalspieler und WM-Teilnehmer Dennis Seidenberg wird zum 01. Juli nicht ein Free Agent, sondern hat sich mit seinem Club New York Islanders auf einen neuen Ein-Jahres-Vertrag über 1,250 Millionen US-Dollar geeinigt. Das gab die Franchise aus Brooklyn nun bekannt, derweil der Nationalverteidiger diese Woche zum DEB-Team von Bundestrainer Marco Sturm stößt, das in die letzte Phase der Vorbereitung auf die Heim-WM 2017 in Köln geht.

Seidenberg (35) absolvierte, nachdem im Sommer 2016 sein Vertrag bei den Boston Bruins aufgelöst und ausbezahlt wurde, eine starke Saison in New York bei den Isles. Er sammelte 22 Scorer-Punkte (fünf Tore, 17 Assists) in 73 Saisonspielen für die Islanders. An der Seite von Calvin de Haan zeigte er zudem ein defensiv grundsolides Spiel und kam am Ende auf eine für ein Nicht-Playoff-Team mehr als beeindruckende Plus-/Minus-Bilanz von +25. Die zurückliegende Spielzeit war bereits die 14. des Schwenningers in der DEL, Saison Nummer 15 kann kommen.

Im NHL-Draft 2001 wurde Seidenberg von den Philadelphia Flyers an 172. Stelle ausgewählt. Danach bestritt der Linksschütze seither 831 NHL-Spiele, in denen er 246 Scorer-Punkte verbuchte. 2011 gewann er mit den Boston Bruins den Stanley Cup.

Sebastian Groß


Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
iPhone  
Android  
 

Das könnte Sie auch interessieren

Nach zweitem Stanley-Cup-Sieg

Tom Kühnhackl wird am 28. Juli in seiner Heimatstadt Landshut geehrt

Tom Kühnhackl hat im Juni ein Stück deutsche Sportgeschichte geschrieben: Mit den Pittsburgh Penguins...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige